Tags: marokko, fahren, hoher atlas, pass, tizi'n'tichka, ana und roland, marrakesh

Wir haben heute wie geplant Marrakesch erreicht, Ana, Julia & Roland sind gleich nochmal in die Medina aufgebrochen, während ich mich erst mal ins Bett lege. Wir werden noch ein paar Tage hier bleiben, ich will meine Krankheit ein wenig auskurieren und dann auch nochmal den Mercur durchsehen.

3 Kommentar(e)
Tags: marokko, fahren, hoher atlas, pass, tizi'n'tichka, ana und roland

Da unsere Besucher ja in zwei Tagen ihren Flug in Marrakesch kriegen müssen, haben wir uns entschlossen, den direkten Weg dorthin zu nehmen und den Tizi'n'Tichka zu überqueren. In zwei Tagen sollte das ganz gut zu schaffen sein. Nachdem Rolands Infektion in den letzten acht Tagen ALLE Teilnehmer unserer 7-köpfigen Reisegruppe (ausser Lutz komischerweise) zumindest angeknabbert hat, bin jetzt wohl auch ich dran, was das Fahren einigermaßen anstrengend macht. Zum Glück ist es nicht mehr wirklich weit!

0 Kommentar(e)
Tags: marokko, piste, erg chegaga, sand, schaufeln, ana und roland, staude unterwegs
3 Kommentar(e)
Tags: marokko, fahren, draa-tal, zagora, mhamid, ana und roland, staude unterwegs

0 Kommentar(e)
Tags: marokko, fahren, hoher atlas, pass, ana und roland, staude unterwegs, stausee

Die heutige Tagesetappe war – wohlweislich – kürzer geplant, es stand die Überquerung des hohen Atlas auf dem Programm! Die direkte Verbindung nach Süden war eine relativ kleine (aber durchgehend asphaltierte) Passstrasse, die sich in Serpentinen durch viele kleine Dörfer auf eine Höhe von fast 2300 Metern schraubte. Auf der Passhöhe haben wir eine Kaffee- und Brotzeitpause gemacht, bevor wir uns dann an den „Abstieg“ wagten.

0 Kommentar(e)
Tags: marokko, fahren, wandern, wasserfälle, ouzoud, ana und roland, staude unterwegs

0 Kommentar(e)
Tags: marokko, marrakesh, ana und roland, souk, medina, shopping, staude unterwegs

Gestern hab ich dann also Ana und Roland stilsicher mit dem Mercur vom Flughafen abgeholt und sie zu uns auf den Campingplatz chauffiert. Viel ist nicht mehr passiert an dem Abend, außer dass wir noch alle zusammen gut gegessen haben. Roland hat uns leider eine Angina aus dem Winter mitgebracht, mal sehen, wie sich das die nächsten Tage so entwickelt.

0 Kommentar(e)