Der Plan

Viele Angehörige unseres direktem Umfelds habens ja längst mitbekommen, unsere nächste Reise steht an. Es sieht so aus, als könnten wir unser bisheriges Motto "Weiter weg, grösseres Auto, längere Reisedauer" noch ein letztes Mal umsetzen.

 

Es geht mit dem Mercur für sechs Monate nach mindestens Südmarokko, wahrscheinlich auch Mauretanien. Unsere letzte größere Reise (mit Düdo 5 Wochen auf Korsika) ist nun inzwischen ja schon wieder fast zwei Jahre her und in dieser Zeit ist viel passiert. Julia beendet demnächst ihr Studium, wir haben eine neue Mitfahrerin ->

und dann gibts da ja ein neues Auto, welches zwischendrin noch ausgebaut wurde und welches ich sogar fahren darf. ;)

 

Wie man sich vorstellen kann, ist unser Vorhaben schon die Kategorie Reise, die etwas mehr Vorlaufzeit erfordert, vor allem dann, wenn man für den geplanten Zeitraum alle Zelte zuhause abbricht. So sind wir schon die letzten Monate damit beschäftigt unseren Haushalt aufzulösen und Reisevorbereitungen zu treffen: Die Krankenversicherung will geregelt sein, ebenso Ausland-KV, Arbeitgeber, Telefonvertrag, neues (nicht so ortsgebundenes) Bankkonto, Impfungen für Mensch und Hund, Reiseführer und -berichte werden gelesen, "Was brauchen wir noch?", "Was brauchen wir nicht?", "Wie funktioniert Alltag auf so engen Raum?", "Was wollen wir eigentlich so alles anschauen?", ... Abschied nehmen?

 

Auf der ToDo-Liste stehen aber auch noch einige Sachen, die wir vor der Abreise noch erledigen wollen oder sogar dringend müssen. Ich hab nächste Woche einen OP-Termin auf den ich eigentlich ganz gut verzichten könnte, irgendwie stehen hier noch viel zu viele Möbel rum und so ganz nebenbei braucht der Mercur auch noch neuen TÜV. Ausserdem gibts da noch eine Solaranlage, einen Spannungswandler und eine WLAN-Antenne, die gerne noch installiert werden möchten. Vorhänge fehlen auch noch (Unterwegsarbeit?) und zumindest ein klein wenig wollte ich

dem Rost an der Kabine dann doch auch noch entgegentreten. Wenn die Zeit reicht, kriegt der Mercur sogar noch komplett neue Farbe.

 

Zum ersten Oktober soll es dann also - Insha'Allah - losgehen, wir dürfen von Megastress auf Entspannung oder zumindest sehr unmittelbare Sorge umschalten, dabei eine für uns beide komplett neue Welt entdecken und wie nebensächlich sogar noch einen Winter auslassen.

 

Alles in allem klingt das schon ziemlich gut finde ich.

Bis bald,

...Sebi