Ich weiss, seit dem letzten Update ist schon wieder einiges an Zeit vergangen. Einerseits liegt das natürlich ganz bestimmt an einer strukturellen Schreibfaulheit, andererseits hat das "echte" Leben in letzter Zeit ganz klar Priorität.

 

Außerdem hab ich vor ein paar Tagen diesen Text so oder so ähnlich schonmal geschrieben und an die nicht sehr zuverlässige UMTS-Verbindung verloren. Wieder was gelernt ;)

 

Viel ist im Laufe des letzten Monats passiert, unser Umzug von Freiburg hat (natürlich nicht ganz ohne Probleme -> geplatzter Zwilling und kaputte Lichtmaschine am Düdo) funktioniert, alle Zelte sind abgebrochen, unser Hausstand ist entweder verkauft, untergestellt oder wird in den Laster geräumt. Die Jobs sind gekündigt und Freiburger Freunde verabschiedet. Wir wohnen jetzt auch schon seit etwas über 3 Wochen im Mercur und fühlen uns wirklich wohl damit. Der Ausbau erweist sich - trotz der anhaltenden Baustellen - als sehr ausgeklügelt und lässt nichts missen. Nichtsdestotrotz schleichen sich auch leise Zweifel ein, es würde mich allerdings mehr beunruhigen, wenn das bei einer solch tiefgreifenden Veränderung nicht der Fall wäre. Eine der Fragen, die man sich stellt, ist beispielsweise, wie wohl ein Personalchef während eines zukünftigen Vorstellungsgesprächs eine Reise bewertet, die keinem "auswertbarem Zweck" dient? Als Plus in Sachen Lebenserfahrung oder als reine Sandlerei?

Image

 

Image

Dem aufmerksamen Leser ist bestimmt schon die neue Farbgebung des Lasters aufgefallen. Uns ist durchaus bewusst, dass "sandbeige" nicht gerade die Krönung der Kreativität für einen Allrad-Laster darstellt, das ändert aber halt auch garnix dran, dass dem Mercur diese Farbe einfach verdammt gut steht ;) Wir sind jedenfalls sehr zufrieden mit dem Ergebnis. Was man auf den Fotos nicht sieht: Es war schon ein bisschen Bürst-, Schleif- und Schweiß-Arbeit nötig, um erstmal mit dem malen anfangen zu können.

 

Ausserdem gibts noch ein paar neue technische Rafinessen im Auto. Das Solarmodul ist montiert und angeschlossen, zudem noch ein Sinus-Wechselrichter, um den gewonnenen Strom gleich wieder zu verbraten. ;) Insgesamt bin ich positiv überrascht von der Leistung, bei gutem Wetter wird trotz laufendem Kühlschrank und Laptop noch die Batterie vollgepumpt, bei regnerisch-diffusem Licht reichts immernoch für den Kühlschrank.

 

Zudem hab ich mir noch eine WLAN-Antenne geleistet und fest auf dem Dach installiert, um am Campingplatz nicht immer direkt an der Rezeption stehen zu müssen ;) Und dann ist da natürlich auch noch eine ganze Menge Kleinkram (Dachluke im Fahrerhaus, Sandblech-Halterung, Vorhänge, Gas besorgen, Werkzeug durchsortieren und aufstocken, neues Amperemeter, Öle checken, Schmierdienst, ...) der noch erledigt werden musste oder noch muss.

 

Alles in allem sind wir aber sehr gut im selbstgesteckten Zeitplan und so können wir uns die nächsten paar Tage noch voll und ganz dem Packen widmen und uns dann nächste Woche endlich aufbrechen. Ihr könnt auch garnicht vorstellen, wir sehr ich mich drauf freue nach über 2 Jahren Vorbereitung  endlich hinter dem Steuer  zu  sitzen! Wenn jemand im nächsten Monat in Südspanien ist oder sonstwie unsere Route kreuzt, dürft ihr uns gerne schreiben, vielleicht kommt ja ein gemeinsamer Kaffee dabei heraus. ;)

 

Noch eine kleine Bitte in eigener Sache zum Abschluss: Wenn Ihr einen Eintrag kommentieren wollt, würde ich mich freuen, wenn ihr das hier und nicht auf Facebook tun würdet. Danke. Achja, und ich gelobe Besserung im Bezug auf Update-Häufigkeit.

Image

Kommentare

tobi am Do., 04.10.2012 - 21:22

na, wo bleiben die ersten reise-details xD die besserung lässt zu wünschen übrig...
hoff die erste etappe hat geklappt und alles läuft bestens

Member for

10 Jahre 1 Monat

apath0 am Fr., 05.10.2012 - 21:07

Antwort auf von tobi

Du hast ja keine Ahnung, wie schwierig es ist, Internet zu finden!!11einself
 
Hoff, euch gehts gut ;)

Neuen Kommentar hinzufügen

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.

Plain text

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • Website- und E-Mail-Adressen werden automatisch in Links umgewandelt.
  • Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
CAPTCHA Diese Sicherheitsfrage überprüft, ob Sie ein menschlicher Besucher sind und verhindert automatisches Spamming.