Ein relativ erfolgreicher Tag liegt hinter uns: Unser Reserverad hängt reparierterweise wieder unter dem Laster. Wir sind mittags erstmal eine Runde durch die Stadt spaziert, um Brot und Geld zu holen und haben dabei nach Reifenbuden Ausschau gehalten. Nur 3 Straßen vom CP entfernt haben wir dann auch eine gefunden, wo auch LKW-Reifen und sogar eine Sprengringfelge davor rumlagen. Nachdem ich ihm auf der Kamera ein Foto unseres Schadens gezeigt habe, war klar: „Mashi Mushkil!“.

Wie bereits erwähnt... Der Weg von CP zur Reifenbude war nicht weit, also hab ich das Rad per Hand hingerollt. Was ich dabei im Vorfeld nicht bedacht hatte: Zum Einen musste dabei genau das Ortszentrum mit großem Hauptplatz und unzähligen Läden und Cafés durchquert werden und zum Anderen senkt so ein Riesenreifen das Duchschnittstempo des Vorankommens schon erheblich. Naja, nur soviel: Es scheint kein alltägliches Ereignis im Leben eines Marokkaners zu sein, dass ein kleiner, weißer Blondschopf nen riesigen Reifen durch ihre Stadt rollt. ;) Dorfkino vom Feinsten!

Der Reifenflicker hat sich dann gleich (wirklich) fachmännisch an die Arbeit gemacht und 4 Stunden später (inkl. Mittagspause) konnte ich den reparierten Reifen wieder zum CP rollen. Gegeben hab ich ihm für den Knochenjob inklusive Material 150 Dh (~15€).

Image

Neuen Kommentar hinzufügen

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.

Plain text

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • Website- und E-Mail-Adressen werden automatisch in Links umgewandelt.
  • Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
CAPTCHA Diese Sicherheitsfrage überprüft, ob Sie ein menschlicher Besucher sind und verhindert automatisches Spamming.