Nach der Siesta kam der Boschmensch zur DAF-Vertretung und erklärte den sehr netten und engangierten Mechanikern unser Problem und in den folgenden zwei Stunden stellten sie unter Zuhilfenahme von google-translate und unserem Werkstatthandbuch die Ventile am Deutz ein und entdeckten nebenbei noch, dass am Abgaskrümmer ne Schraube fehlt und Herberts Auspuffreparatur wieder aufgegangen war. Berechnet wurde uns dann eine Mechanikerstunde, obwohl eigentlich fast zwei Stunden lang immer mindestens drei Leute am arbeiten waren.

 

Wir sind dann noch in kleines Stückchen gen Westen gefahren, wir wollten eigentlich nurnoch „Feierabend“ machen, als dann um halb 8 wieder Diesel auf der Motorhaube auftauchte. Alte Stelle, altes Problem. Also haben wir die nächste Abzweigung genommen, um den Schlauch – unter Zuhilfenahme unserer Stirnlampen - auszutauschen und sind dann auch bald an Ort und Stelle ins Bett gefallen. Beim abschließenden ums Auto laufen hab ich dann noch bemerkt, dass eine Schraube vom Hilfsrahmen komplett fehlt und mehrere andere sich gelockert haben – creepy!

Image

Jetzt ists halb 10 Uhr morgens und wir bereiten uns gerade auf die Abfahrt vor. Wir wollen heute keinen Streckenrekord aufstellen, lieber irgendwo zwischen hier und Sevilla einen schönen Platz finden, wir brauchen mal wieder nen Tag Urlaub ;)

Neuen Kommentar hinzufügen

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.

Plain text

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • Website- und E-Mail-Adressen werden automatisch in Links umgewandelt.
  • Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
CAPTCHA Diese Sicherheitsfrage überprüft, ob Sie ein menschlicher Besucher sind und verhindert automatisches Spamming.