Heute früh das erste Mal seit wir unterwegs sind so richtig geduscht (also mit unendlich warmen Wasser und so) und dann gleich wieder richtig dreckig gemacht. Nachdem wir uns ganz gemütlich fertiggemacht haben, Abreise am Campingplatz war erst um 12, hab ich nach Anlassen des Motors beschlssen, heute nicht die 150km nach Sevilla fahren zu wollen. Der Motor klingt nun auch im Stand merklich anders und läuft unrunder.

 

Wir haben also beschlossen, dass wir uns eine Werkstatt suchen, um mal einen Fachmann den Motor hören zu lassen. Eine Odyssee sag ich euch. Der Tipp vom Campingplatz erwies sich als viel zu klein, da haben wir nichtmal durch die Einfahrt gepasst. Wir haben bei der nächsten Tankstelle nochmal gefragt, die Dame war auch super hilfsbereit, nur leider konnten wir ihre Anweisungen garnicht deuten. Also nächste Tankstelle: Diesmal konnte man uns helfen, die LKW-Werkstatt war aber leider total überfüllt bis auf die Strasse raus. Der freundliche Meister hat uns aber weiterverwiesen, nur leider an eine PKW-Werkstatt, wo dem Mechaniker aber nichts am Klang des Motors komisch vorkam. „Gracias.“, weiter... Wir waren schon ein wenig verzweifelt und schon auf der Autobahn Richtung Sevilla, als wir – immernoch auf der Stadtumfahrung – eine MAN-Niederlassung gesehen haben. Also wieder runter von der Bahn und hin. Der Mann an der Rezeption sprach sogar ein wenig englisch! Der Meister hat sich den Motor angehört und ist ne Runde mit uns im Hof gefahren und war der Meinung, dass etwas mit der Einspritzung icht stimmt. Hm, ich dachte egtl eher, dass es was mit dem Ventilspiel zu tun hat, aber der Meister hat einen Kumpel, der einen Boschdienst hat und er bringt uns hin. Okay, ca. 10 Kilometer später stehen wir dann vor der nächsten Werkstatt und der alte Meister beim Bosch ist der erste, der sich unseren Motor genauer und systematisch ansieht. Ihm ist auch gleich klar, dass was nicht stimmt. Er checkt zuerst den Auspuff, macht dann die Luftfilter auf und öffnet schliesslich die Leitungen an der Einspritzpump inzeln um das Problem auf einen Zylinder einzugrenzen. Als er fertig ist, sagt er, dass mit der Pumpe alles okay ist, er denkt man müsste die Ventile einstellen! Er macht aber nur Pumpen, aber er ruft den Chef der DAF-Vertretung ums Eck an, wir sollen da hinfahren.

 

Genau da stehen wir auch gerade, jetzt ist aber erstmal Siesta bis 4 und da macht in Spanien niemand was! Ist okay für uns, wir kochen erstmal Kaffee und machen Brotzeit, an Zeit mangelt es uns gottseidank noch nicht.

Image

Ich halt euch auf dem Laufenden

 

Sebi

Neuen Kommentar hinzufügen

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.

Plain text

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • Website- und E-Mail-Adressen werden automatisch in Links umgewandelt.
  • Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
CAPTCHA Diese Sicherheitsfrage überprüft, ob Sie ein menschlicher Besucher sind und verhindert automatisches Spamming.